Bauen im Karst

Plattform für Karstingenieurgeologie 

Workshop 2012
Untertagebau im Karst
17./18. November 2012, Hayingen (D)

 

Der Untertagebau im Karst stellt eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten dar. Das unvorbereitete Anfahren eines Karsthohlraumes kann zu erheblichen Kosten und Terminfolgen führen.

Der Workshop gab den verschiedenen Akteuren die Möglichkeit, ihre Herausforderungen, Lösungsansätze und Ideen vorzustellen und in einem interdisziplinären Forum zu diskutieren.

>> zum Workshop-Bericht

 

Das Vortragsprogramm

Erkundung und Vorauserkundung von Karsthohlräume für den Untertagebau
> Die Bedeutung der Wahl des Karstmodelles zur Beurteilung der karstspezifischen Gefährdung für den Untertagbau.
        M. Filipponi, Bauen im Karst
> Prediction of karst occurences for underground engineering: analysis applying a pseudo-genetic methodology to model geometric karst network.
        A. Borghi, Universität Neuchâtel
> Eine Kritische Betrachtung der Möglichkeiten und Grenzen der geophysikalischen Erkundung von Karststrukturen für den Untertagebau.
        T. Richter, Boratec
> Möglichkeiten und Grenzen der seismischen Erkundung von Karsterscheinungen im Tunnelvortrieb.
        T. Dickmann, Amberg Technologies AG

Beherrschung von Karsterscheinungen während dem Vortrieb
> Die Herausforderung eines maschinellen Schrägschachtvortriebs in einem verkarsteten Gebirge.
        M. Filipponi, Bauen im Karst
> Beurteilung der Standfestigkeit von angefahrenen Karsthohlräume - ein Vergleich empirischer Betrachtungen.
        S. Bauer, Bauen im Karst
> Laserscanning, ein (taugliches ?) Verfahren zur Erfassung von statisch bedeutsamen   Trennflächen in natürlichen Hohlräumen.
        A. Wolf, Institut für angewandte Karst- und Höhlenkunde

Nachhaltiges Bauen im verkarsteten Untergrund
> Planung - Bau - Betrieb: Der Beitrag der SSS/SGH zum Höhlen- und Karstschutz im Tunnelbau.
        S. Schmassmann, Schweizerische Institut für Speläologie und Karstforschung
> Auswirkung des Umfahrungstunnels von Flims (GR, Schweiz) auf Grund- und Oberflächengewässer: quantitative Abschätzung und Massnahmen.
        P.-Y. Jeannine, Schweizerische Institut für Speläologie und Karstforschung

 

Die Fachexkursion
Karstgeomorphologische Exkursion zur Wimsener Höhle.
        U. Nohlen, Bauen im Karst