Bauen im Karst

Plattform für Karstingenieurgeologie 

Workshop 2016
Bergbau im Karst
18. - 20. November 2016, Sondershausen in Thüringen (D)

Der Workshop 2016 erstreckte sich über drei Tage und befasst sich mit dem Themenkreis "Bergbau in Karstgebieten".

Bergbautätigkeit im Karst umfasst unterschiedliche Bereiche:
• Kalksteintagebaue und Steinbrüche,
• unterirdischer Abbau in Karstgesteinen oder in Kontakt zu diesen,
Bergbau im Kontakt zu karsthydrologischen Systemen,
Karstgesteine als Reservoirs von Erdöl und Erdgaslagerstätten,
Karstgesteine als Lagerungsort für persistente Stoffe (Sonderabfälle).
 

Mit der bergbaulichen Nutzung werden verschiedene Herausforderungen angetroffen, die in anderen Gebirgsformationen nicht oder nicht in dieser ausgeprägten Form vorkommen. Karstspezifische Herausforderungen für den Bergbau und dessen Folgen können sein:
• qualitative Beeinflussung der Rohstoffqualitäten durch Karststrukturen,
• bergbauinduzierte Verkarstung, Wasserhaltungsproblematik,
• Versiegen von Quellen, Vernässungen,
Verschmutzung von Grundwasserkörper
bergbaubedingte Standsicherheitsprobleme unter- und übertage,
Einsturzdolinen und Erdfälle,
Landschaft- und Umweltschutzaspekte.

 

Das Vortragsprogramm

> Überblick zu Karst und Bergbau im Harz und seinem Vorland.
    Sven BAUER (Bauen im Karst, LMBV)

> Gipsindustrie im Sulfatkarst des Südharzes.
     Dr. Friedhart KNOLLE (VdHK)

> Hydrogeologie beim Gips- und Anhydritbergbau des Südharzkarstes
    Dr. Andreas SCHROETER (IHU Nordhausen)

> Die großen Wassereinbrüche des Kupferschieferbergbaus im Südharz - Karsthydrogeologische Aspekte und Zusammenhänge.
    Michael BRUST (Steinthalleben)

> Karst – Bergbau – Wassernutzung am Beispiel der Wasserversorgung der Stadt Eisleben.
    Thomas WÄSCHE (Eisleben)

> Verschiedene Definitionen von "Karst" und die Konsequenzen für das Bauen im Karst.
     Dr. Marco FILIPPONI, Dr. Giorgio HÖFER-ÖLLINGER (Bauen im Karst)

> Gewinnung, Aufbereitung und Verwendung verkarsteter Kalkgesteine.
     Maximilian WUNDERLE (Max Bögl, Arge Albabstieg)

> Verwahrung von Altschachtanlagen im verkarsteten Gebirge – State of the Art.
     Volker TSCHERNATSCH (LMBV)

> Verwahrung einer Schwefelkiesgrube im Karst: Grube „Einheit“ Elbingerode.
     Sebastian TUGENDHEIM (LMBV)

> Tiefenkarst der Schwefelkiesgrube „Einheit“ Elbingerode.
     Gerd HINTZE (Bad Grund)

 

Die Exkursionen

> Befahrung Elisabethschächter Schlotte
        Sven BAUER (Bauen im Karst, LMBV)
Über das Besucherbergwerk Wettelrode erfolgt die Seilfahrt in das ehemalige Kupferschieferbergwerk. Von dort gelangt man nach 2,5-stündigem Anmarsch, teils entlang aktiver Wasserlösestollen in die im Hangenden der Lagerstätte aufgeschlossenen Anhydrithöhlen vom Typus der „Mansfeldischen Schlotten“. Diese zeichnen sich durch eine außergewöhnliche Raumästhetik und ihre spezifische Genese als tiefphreatische Laughöhlen aus.

> Oberflächenexkursion Bergbau im Sulfatkarst
        Sven BAUER (Bauen im Karst, LMBV)
Auf der Exkursion werden Zeugnisse des Kalibergbaus (Schachtanlagen, Großhalden, Wasseraufbereitung), des Kupferschieferbergbaus und der Gipsindustrie gezeigt. Eingebettet in die reizvolle Sulfatkarstlandschaft zwischen Harz und Kyffhäusergebirge werden die Einflüsse und Folgen des Karstes auf die Rohstoffgewinnung und die Landschaftsgeschichte dargestellt.